Museum für Naturkunde Berlin

Projekt Info

  • Baudatum

    2009 – 2010

  • Kategorie

    Fassaden

Naturgetreue Nachbildung der bestehenden Klinkerfassaden, welche teilweise im 2. Weltkrieg zerstört wurde.

Planung, Herstellung, Lieferung und Montage

Als eine der letzten Kriegsruinen in Berlin wurde 2010 der Ostflügel des Naturkundemuseums erneuert.

Das Schließen der Fassadenlücken erfolgte mit geschosshohen Betonfertigteilen in grauem Sichtbeton. Die Oberfläche der Fertigteile, vom Architekten liebevoll auch als „Kunststeine“ bezeichnet, wurde vom Bestand mithilfe spezieller Kunststoffe abgeformt im Werk originalgetreu aufgebaut und betoniert. Die architektonischen Anforderungen konnten minutiös besonders im Hinblick auf Erhaltung der Textur der ehemaligen Fassaden bis hin zu Mörtelfugen oder Fenstersprossen erfüllt werden.